Finanzen

Artikelbild zum Thema: Zinsen von Online-Krediten 34 Prozent niedriger als der Bundesdurchschnitt

Zinsen von Online-Krediten…

München (ots) - - Zinsen für über CHECK24 abgeschlossene Kredite seit 2012 um 40…

Artikelbild zum Thema: Von wegen Kryptowährung: Beim Geld sind die jungen Erwachsenen konservativ

Von wegen Kryptowährung:…

Düsseldorf (ots) - Ein Großteil der jungen Erwachsenen legt zumindest gelegentlich…

Artikelbild zum Thema: Wechsel des Girokontos spart über 200 Euro

Wechsel des Girokontos…

München (ots) - - 77 Prozent der Verbraucher schließen Konto ohne Kontoführungsgebühren…

Artikelbild zum Thema: Studie belegt: Die Deutschen sparen aus Prinzip - und haben auch noch Spaß dabei

Studie belegt: Die…

Berlin (ots) - Am 30. Oktober ist Weltspartag. Traditionell plündern die Deutschen…


Der Abstieg der Großbanken…

Artikelbild zum Thema: Der Abstieg der Großbanken setzt sich fort München (ots) - Die finanzielle Situation von neun der zehn größten Kreditinstitute in Europa hat sich 2017 verschlechtert - Cost-Income-Ratio der Großbanken liegt weit über Branchenniveau - Insgesamt aber steigen im europäischen Bankensektor Effizienz und Profitabilität - Jedes vierte Institut kämpft ums Überleben, betroffen ist vor allem Südeuropa Der seit Jahren anhaltende Niedergang der europäischen Großbanken geht weiter. Nur einem der zehn größten Kreditinstitute auf dem alten Kontinent gelang im vergangenen Jahr eine Verbesserung seiner finanziellen Position. Das zeigt die aktuelle Studie "Slow Slide? Europe's Largest Banks Face Eroding Financial Positions" der internationalen Managementberatung Bain & Company, für die insgesamt 100 Banken analysiert wurden. "Die großen Banken arbeiten nach wie vor mit zu hohen Kosten", betont Dr. Dirk Vater, Bain-Partner und Leiter der Praxisgruppe Banken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Cost-Income-Ratio der zehn größten Institute in Europa liegt mit 69 Prozent 9 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der anderen Banken. "Nur…


Euler Hermes Rating…

Hamburg (ots) - Euler Hermes Rating bewertet die Anleihe 18/23 der physible GmbH mit einem Emissionsvolumen von EUR 30 Mio. und einer Laufzeit bis längstens 2023 mit BBB. Maßgebend für das Anleiherating sind aus Sicht der Ratingagentur die Bonität der Muttergesellschaft KGAL GmbH & Co. KG, die angemessenen Gläubigerschutzrechte sowie die auf Basis…


So gefragt wie nie:…

Frankfurt/Main (ots) - Der Wohnimmobilien-Markt wird als Assetklasse für Investoren immer attraktiver: Bereits jetzt zeigt sich, dass das Jahr 2018 eines der stärksten Wohn-Investmentjahre überhaupt ist. Nicht nur die Metropolen boomen, sondern auch die B-Städte, und neben den klassischen Bestandsportfolios drängt ein für Deutschland neues Investmentprodukt…


Helaba Finanzplatzstudie:…

Frankfurt am Main (ots) - - Frankfurt ist erste Adresse für Brexit-Banken - 25 Brexit-Banken kommen nach Frankfurt - Ausländische Brexit-Banken verdoppeln in Frankfurt ihre Mitarbeiterzahl - Mindestens 8.000 neue Finanzjobs in Frankfurt durch Brexit Der Brexit rückt näher und viele Banken treffen Vorbereitungen, um ihre Geschäftsaktivitäten von London…


Herausforderungen…

Artikelbild zum Thema: Herausforderungen für Banken in Europa steigen European Banking Study 2018 Münster (ots) - Europas Banken schieben seit Jahren ein Rentabilitätsproblem vor sich her. Nach der aktuellen European Banking Study der Strategie- und Managementberatung zeb werden die Profitabilitätsmängel weiter zunehmen, wenn nicht konsequent gegengesteuert wird. zeb hat mit seiner europäischen Bankenstudie (EBS) zum fünften Mal untersucht, wo die europäischen Banken stehen, welche Herausforderungen sie zu meistern haben und welche Entwicklungsmöglichkeiten für mehr Profitabilität bestehen. Leicht verbesserte Ergebnisse, aber immer noch unter Cost of Equity Zehn Jahre nach Lehman stehen Europas Topbanken noch immer vor großen Herausforderungen. Zwar ist es den Instituten mehrheitlich gelungen, ihre regulatorische Agenda abzuarbeiten und notwendige Kapitalanforderungen zu erfüllen, allerdings ist der Anstieg der Profitabilität auf 7,1 % RoE in 2017 nur auf außerordentliche Effekte zurückzuführen und nicht auf die Steigerung der Ergebniskraft aus dem operativen Geschäft. Damit bewegt sich die Profitabilität immer noch unter den Cost of Equity (CoE). Simulation bis 2022 zeigt rückläufige…


BS PAYONE integriert…

Frankfurt am Main (ots) - Die BS PAYONE GmbH, Full-Service-Zahlungsanbieter mit Sitz in Frankfurt am Main, integriert Bancontact, das führende belgische Zahlungssystem, in ihr E-Commerce-Zahlungsartenportfolio. Damit haben Online-Händler, die den belgischen Markt bedienen, ab sofort die Möglichkeit, ihren Kunden die beliebteste Online-Zahlungsart Belgiens…


Digitaler Vermögensverwalter…

Berlin (ots) - - Series-C-Finanzierung durch Tosca Private Investments Fund - Internationales Wachstum angestrebt Der digitale Vermögensverwalter LIQID aus Berlin hat eine Finanzierungsrunde abgeschlossen und erhält 33 Millionen Euro für sein weiteres Wachstum. Es handelt sich um eine der größten Summen, die bislang in ein deutsches FinTech-Unternehmen…


Steigende Preise treiben…

Artikelbild zum Thema: Steigende Preise treiben Immobilienumsätze auf neue Höchstwerte - mehr als eine Viertel Billion Euro Umsatz in 2018 erwartet Hamburg (ots) - - Bundesweit knapp 907.000 Verkäufe zu 239,7 Mrd. Euro in 2017 - Umsatzrekorde über alle Marktsegmente hinweg - Anhaltende Preisdynamik bei leicht rückläufigen Transaktionszahlen - Weiter steigende Umsätze für 2018 und 2019 prognostiziert Mit Verkäufen im Wert von 239,7 Mrd. Euro wurde im Jahr 2017 ein neuer Rekordumsatz am deutschen Immobilienmarkt erzielt. Das geht aus der aktuellen GEWOS-Immobilienmarktanalyse IMA® hervor, die als einzige flächendeckende Studie zum deutschen Immobilienmarkt auf der Erfassung der tatsächlichen Verkäufe beruht. "Die Dynamik am Immobilienmarkt ist ungebrochen, 2017 war bereits das sechste Rekordjahr in Folge", sagt Sebastian Wunsch, bei GEWOS für die IMA® verantwortlich. "Seit dem Ende der Finanz- und Wirtschaftskrise hat sich das Umsatzvolumen in Deutschland mehr als verdoppelt." In 2017 lag der Geldumsatz 109 % über dem Niveau des Jahres 2009 und 6 % höher als in 2016. Die Zahl der Transaktionen war dagegen nach drei Jahren des Anstiegs erstmals wieder rückläufig, bundesweit wurden knapp 907.000 Kauffälle registriert - 2 % weniger als…


zeb.digital pulse…

Artikelbild zum Thema: zeb.digital pulse check 3.0: Banken müssen Kunden digital überzeugen Münster/Frankfurt (ots) - Digitalisierung ist seit Jahren ein Top-Thema für Europas Banken. Dennoch gibt es auf dem Weg vom strategischen Ziel zur erfolgreichen Umsetzung noch erheblichen Handlungsbedarf. Innovative Angebote für Kunden, agile Vorgehensmodelle oder digitale Unternehmenskulturen bleiben weiter Ausnahmen. Dies zeigt der aktuelle zeb.digital pulse check 2018. Europäische Kreditinstitute kommen bei der digitalen Transformation ihrer Geschäftsmodelle voran, wenn auch in kleinen Schritten und mit Fokus auf die bestehenden Geschäftsmodelle. Disruptive Ideenansätze oder Innovationen dagegen werden bisher kaum umgesetzt. Dies ist ein zentrales Ergebnis des aktuellen digital Pulse Check von zeb. Die Strategie- und Managementberatung, spezialisiert auf die europäische Financial-Services-Industrie, hatte im Sommer zum dritten Mal in Folge den Stand der Digitalisierung der Bankbranche untersucht. Um die Kundenperspektive der Bankenentwicklung gegenüberzustellen, wurden für die aktuelle Studie zudem über 1.000 Endkunden in Deutschland befragt. "Der aktuelle Pulse Check zeigt, dass…


"Haushalten wird dringend…

Nürnberg (ots) - - Soziale Leistungen werden häufig nicht in Anspruch genommen - Einkommensarme Menschen überdurchschnittlich oft von Überschuldung betroffen - 9. Schlaglicht der Überschuldung: Schuldnerberatung und sozialanwaltlicher Ansatz Im aktuellen Überschuldungsschlaglicht beschäftigt sich Prof. Dr. Ulf Groth, Institut für Weiterbildung und…