Entersekt weiter auf Wachstumskurs in Europa

2018-12-06 14:25:10

Stellenbosch/Südafrika (ots) - - 8 Banken und Kreditkartenherausgeber in der DACH-Region als Neukunden in 2018 gewonnen- Ausbau des deutschen Büros in München- Neues europäisches Headquarter in Utrecht
- Markteintritt in Skandinavien
- Monatlich 150 Mio. Transaktionen weltweit mit der
Entersekt-Technologie
Entersekt, einer der führenden Anbieter von Mobile Security sowie Push-basierten Authentifizierungs-Lösungen, verlegt seine Europazentrale in den Niederlanden von Geldermalsen nach Utrecht. Die neuen, modern gestalteten Räumlichkeiten bieten ausreichend Platz für die weitere Expansion des Unternehmens. Auch der Entersekt-Standort in München mit Uwe Härtel als verantwortlichem Country Manager für Zentraleuropa wird weiter ausgebaut.
Acht neue Kunden konnte Entersekt allein in diesem Jahr in der DACH-Region gewinnen und hat damit bereits mehr als zwanzig Kunden in Europa. Besonders die enge Kooperation mit den Partnern Crealogix und Netcetera, die unter anderem auch die Entersekt-Technologie für ihr Lösungsportfolio nutzen, sorgt für einen Wachstumsschub in der Region.
Mit über 30 Millionen Endnutzern weltweit und monatlich über 150 Millionen abgesicherten Transaktionen ist Entersekt bereits in vielen Ländern gut aufgestellt. Jetzt soll besonders die Kundenbasis in Europa ausgebaut werden. Auch in Skandinavien ist Entersekt mittlerweile aktiv. Damit bewegt sich das Fintech-Unternehmen jetzt auch in einem Markt, der als weltweit einer der fortschrittlichsten in Sachen Digital Banking und innovativer Zahlungssysteme gilt.
Europa und insbesondere die DACH-Region ist für Entersekt ein Schlüsselmarkt mit großem Potenzial, aber auch einigen Herausforderungen. Zunehmende Bedrohungen durch Cyberangriffe sowie die strengeren Regelungen durch die europäische Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 drängen Banken und Finanzdienstleister dazu, ihre bestehenden Sicherheitssysteme auf den Prüfstand zu stellen. Bei der Suche nach einer zukunftsfähigen Alternative, die Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit optimal verbindet, stoßen sie immer häufiger auf die von der Bonner SRC GmbH als "State-of-the-Art" bewertete, PSD2-konforme Authentifizierungslösung von Entersekt.
"Finanzinstitute benötigen Lösungen, die leicht in die vorhandene technologische Infrastruktur der Organisation integriert werden können und den Kunden gleichzeitig den erforderlichen Schutz und Komfort bieten, den sie beim Online und Mobile Banking sowie beim Einsatz ihrer Kreditkarten erwarten", erklärt Claudius van der Meulen, Europa-Direktor von Entersekt.
Entersekt bietet Lösungen, die eindeutig identifizierbare mobile Endgeräte der Verbraucher als vertrauenswürdigen zweiten Authentifizierungsfaktor nutzen. Dieser Ansatz basiert auf einer Kombination von zertifikatsbasierter Sicherheit und mobiler User Experience und bietet Finanzdienstleistern und deren Kunden zuverlässigen Schutz bei der Bekämpfung von Kontobetrug.
Über Entersekt
Entersekt ist innovativer Anbieter von mobile-first Fintech-Lösungen. Finanzdienstleister und sicherheitsbewusste Unternehmen entscheiden sich für die patentierte Entersekt Mobile-Identity- und Authentifizierungs-Technologie, um ihren Kunden über alle Service-Kanäle hinweg optimale Sicherheit bei gleichzeitig hoher Nutzerfreundlichkeit zu bieten. In der DACH-Region nutzen unter anderem Pluscard für die Sparkassen-Kreditkarten und Swisscard die Entersekt-Technologie zur Authentifizierung. Weitere Informationen: www.entersekt.com


Original-Content von: Entersekt, übermittelt durch news aktuell

Stichwörter

  • Verbraucher
  • Technologie
  • Entersekt
  • Kunden
  • DACH-Region
  • Entersekt-Technologie
  • Europa
  • Sicherheit
  • Finanzdienstleister
  • Millionen
  • Schutz
  • Banking
  • Lösungen
  • Anbieter
  • Mobile
  • Transaktionen
  • Banken
  • Utrecht
  • München
  • Nutzerfreundlichkeit
  • Skandinavien
  • Kreditkarten
  • Alternative
  • Endgeräte
  • Europa-Direktor
  • Meulen
  • Claudius
  • Komfort
  • Einsatz
  • Bonner
  • Organisation
  • Infrastruktur
  • State-of-the-Art
  • Finanzinstitute
  • Authentifizierungsfaktor
  • Authentifizierungslösung
  • Stellenbosch
  • Ansatz
  • Pluscard
  • Schreiner
  • Becker
  • Weber-Ploemacher
  • Anne
  • Pressekontakt
  • Informationen
  • Authentifizierung
  • Swisscard
  • Sparkassen-Kreditkarten
  • Service-Kanäle
  • Kombination
  • Authentifizierungs-Technologie
  • Mobile-Identity-
  • Unternehmen
  • Fintech-Lösungen
  • Kontobetrug
  • Bekämpfung
  • Suche
  • Experience
  • User
  • Finanzdienstleistern
  • Herausforderungen
  • Prüfstand
  • Niederlanden
  • Manager
  • Country
  • Härtel
  • Entersekt-Standort
  • Unternehmens
  • Expansion
  • Räumlichkeiten
  • Geldermalsen
  • Europazentrale
  • Kooperation
  • Authentifizierungs-Lösungen
  • Push-basierten
  • SECURITY
  • Markteintritt
  • Headquarter
  • Büros
  • Ausbau
  • Neukunden
  • Kreditkartenherausgeber
  • Zentraleuropa
  • Partnern
  • Sicherheitssysteme
  • Zahlungssysteme
  • Zahlungsdiensterichtlinie
  • Regelungen
  • Cyberangriffe
  • Bedrohungen
  • Zunehmende
  • Südafrika
  • Potenzial
  • Schlüsselmarktem
  • Sachen
  • Crealogix
  • Markt
  • FinTech-Unternehmen
  • Kundenbasis
  • Ländern
  • Endnutzern
  • Region
  • Wachstumsschub
  • Lösungsportfolio
  • Netcetera
  • Kommunikation

Verwandte Artikel

Rheinische Post: Das…

Düsseldorf (ots) - Man macht es sich zu einfach, wenn man die Probleme der Bahn allein dem Vorstand anlastet, dem es an einer Vision für die Zukunft des…

NW Bio gibt bekannt,…

Bethesda, Maryland (ots/PRNewswire) - - Die Finanzierung von rund 47,3 Millionen US-Dollar an Bruttoerlösen, - Die Rückvermietung der 8.100 Quadratmeter…

Rain Carbon vergibt…

Stamford, Connecticut (ots/PRNewswire) - "Sicherheit hat bei uns absolute Priorität. Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, alle meldungspflichtigen…

MKM wächst kräftig…

Hettstedt (ots) - - Auch 2018 bleibt MKM auf Wachstumskurs - Absatz soll auf deutlich mehr als 280.000 Tonnen steigen - Erschließung von Wachstumsmärkten…