Bewerber küren beste Online-Jobbörsen

2019-03-14 12:45:33

Bad Soden (ots) - Wer sind die besten Online-Jobbörsen in Deutschland? Mehr als 41.600 Bewerber haben die hiesigen Stellenportale in den wichtigsten Kategorien bewertet. Das Ergebnis: Bei den Generalisten-Jobbörsen landete StepStone auf Rang 1, gefolgt von Indeed und meinestadt.de. Bei den Spezialisten, also den Portalen die sich an eine bestimmte Kandidatengruppe richten, landete die Berufsstarter-Jobbörse von Staufenbiel auf der ersten Position und verwies jobvector sowie Absolventa auf die Plätze 2 und 3. Bei den Jobsuchmaschinen schnitt schließlich Kimeta am besten ab. Die Gewinner der deutschlandweit umfangreichsten Nutzerbefragung zur Qualität von Jobbörsen wurden offiziell am 13. März auf der TalentPro in München ausgezeichnet. Der seit 2016 veröffentlichte Jobbörsen-Kompass berücksichtigt die Nutzerzufriedenheit, die Suchqualität sowie die Weiterempfehlungsquote der einzelnen Job-Seiten und zieht zudem deren monatliche Reichweite in Betracht. Er hat das Ziel, Personalabteilungen die Entscheidung für die richtige Jobbörse zu erleichtern und Bewerbern eine unkomplizierte, weil zeitökonomische Jobsuche zu ermöglichen. Derzeit sind mehr als 1.100 Jobbörsen in Deutschland aktiv - kein anderer Arbeitsmarkt verzeichnet eine derart hohe Zahl an Anbietern. Mit mehr als 100 Millionen Besuchen monatlich sind sie zudem so viel besucht wie nie zuvor. Die besten Spezialisten-Jobbörsen für Mangelberufe Neben den Generalisten und Spezialisten ermittelt die Nutzerbefragung auch die besten Anbieter je nach Berufsgruppe. Interessant dabei die Ergebnisse für die Berufe, die vielfach als Mangelprofile bezeichnet und deshalb dem allseits diskutierten Fachkräftemangel zugeordnet werden. So wurde StepStone beispielsweise von IT-Spezialisten und Ingenieuren am besten bewertet, während Naturwissenschaftler primär mit jobvector zufrieden sind. Die jungen Berufsstarter der Generation Y und Z hingegen vertrauen in erster Linie auf Staufenbiel, wenn es um den Beginn ihrer Karriere geht. Blue-Collar-Anbieter holen auf
Eine klare Tendenz sehen die Betreiber des Jobbörsenkompass indes hinsichtlich der Entwicklung von Jobbörsen für den sogenannten Blue-Collar-Arbeitsmarkt, dem Nichtakademiker zuzuordnen sind. "Der Markt der Online-Jobbörsen war lange fast ausschließlich auf Akademiker zugeschnitten. Das hat sich nun nachweislich geändert. Die beiden führenden Anbieter für das Blue-Collar-Segment, meinestadt.de und mobileJob.com, sind beide in den Top-Ten der besten Jobbörsen angekommen und verzeichnen eine sehr stark ansteigende Anzahl an Bewertungen - ein Zeichen für deren steigende Nutzung durch Bewerber", so Gerhard Kenk, Initiator und Betreiber des Jobbörsen-Kompass.
Die Umfrage-Ergebnisse des Jobbörsen-Kompass auf einen Blick:
Generalisten-Jobbörsen Platz 1: StepStone Platz 2: meinestadt.de Platz 3: Indeed
Spezialisten-Jobbörsen Platz 1: Staufenbiel Institut Platz 2: jobvector Platz 3: Absolventa
Jobsuchmaschinen Platz 1: Kimeta Platz 2: Jobbörse.de Platz 3: Jobrapido
Jobbörsen für das Berufsfeld IT Platz 1: StepStone Platz 2: Staufenbiel Institut Platz 3: T5-KarrierePortal
Jobbörsen für das Berufsfeld Ingenieure Platz 1: StepStone Platz 2: Staufenbiel Platz 3: T5-KarrierePortal
Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften Platz 1: StepStone Platz 2: Staufenbiel Institut Platz 3: Xing Stellenmarkt
Jobbörsen für das Berufsfeld Naturwissenschaften Platz 1: jobvector Platz 2: T5-KarrierePortal Platz 3: StepStone
Jobbörsen für Studenten, Absolventen und Young Professionals Platz 1: Staufenbiel Platz 2: UNICUM Platz 3: ABSOLVENTA
Über den Jobbörsen-Kompass
Der Jobbörsen-Kompass ist ein Bewertungsportal für Online-Jobbörsen im Internet. Unter www.jobboersen-kompass.de bringen die hier gesammelten Kandidaten- und Arbeitgeber-Bewertungen Licht in das Dunkel der richtigen Jobbörsen-Auswahl für Arbeitgeber und Jobsucher. Angelegt als Dauerumfrage ist es das erklärte Ziel des Portals für mehr Transparenz in einem manchmal schwer überschaubaren Markt zu sorgen. Betreiber und Initiator des Jobbörsen-Kompass ist Crosswater-Job-Guide, eines der meist gelesenen HR-Fachportale im Internet. Die Teilnahme an diesen Umfragen dauert jeweils nicht länger als drei bis fünf Minuten und ist unter www.jobboersen-kompass.de/arbeitgeber-umfrage beziehungsweise www.jobboersen-kompass.de/bewerber-umfrage erreichbar.


Original-Content von: Jobbörsen-Kompass, übermittelt durch news aktuell

Stichwörter

  • Arbeit
  • Beruf
  • Jobbörsen
  • Jobbörsen-Kompass
  • StepStone
  • Staufenbiel
  • Berufsfeld
  • Institut
  • Betreiber
  • Ziel
  • Absolventa
  • Internet
  • Jobbörse
  • Anbieter
  • Nutzerbefragung
  • Kimeta
  • Jobsuchmaschinen
  • Spezialisten-Jobbörsen
  • Deutschland
  • Initiator
  • Bewerber
  • Spezialisten
  • Indeed
  • Generalisten-Jobbörsen
  • Stellenmarkt
  • Young
  • Anzahl
  • Absolventen
  • Bewertungen
  • Studenten
  • Naturwissenschaften
  • Zielgruppe
  • Xing
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Umfrage-Ergebnisse
  • Zeichen
  • Ingenieure
  • Jobrapido
  • Gerhard
  • Professionals
  • Kenk
  • Blick
  • Soden
  • UNICUM
  • Crosswater-Job-Guide
  • Telefon
  • Theisen
  • Sascha
  • Kommunikation
  • STAMMPLATZ
  • Pressekontakt
  • Minuten
  • Umfragen
  • Teilnahme
  • HR-Fachportale
  • Markt
  • Transparenz
  • Portals
  • Dauerumfrage
  • Angelegt
  • Jobsucher
  • Arbeitgeber
  • Jobbörsen-Auswahl
  • Blue-Collar-Segment
  • Arbeitgeber-Bewertungen
  • Kandidaten-
  • Bewertungsportal-Jobbörsen
  • Top-Ten
  • Karriere
  • Akademiker
  • März
  • Entscheidung
  • Personalabteilungen
  • Betracht
  • Reichweite
  • Weiterempfehlungsquote
  • Suchqualität
  • Nutzerzufriedenheit
  • München
  • TalentPro
  • Qualität
  • Jobsuche
  • Gewinner
  • Plätze
  • Position
  • Berufsstarter-Jobbörse
  • Kandidatengruppe
  • Portalen
  • Rang
  • Ergebnis
  • Kategorien
  • Stellenportale
  • Bewerbern
  • Arbeitsmarkt
  • Markt-Jobbörsen
  • Berufsstarter
  • Nichtakademiker
  • Blue-Collar-Arbeitsmarkt
  • Entwicklung
  • Jobbörsenkompass
  • Tendenz
  • Blue-Collar-Anbieter
  • Beginn
  • Linie
  • Generation
  • Naturwissenschaftler
  • Anbietern
  • Ingenieuren
  • IT-Spezialisten
  • Fachkräftemangel
  • Mangelprofile
  • Berufe
  • Ergebnisse
  • Berufsgruppe
  • Generalisten
  • Mangelberufe
  • Millionen
  • E-Mail

Verwandte Artikel

NOZ: Milena Tscharntke…

Osnabrück (ots) - Milena Tscharntke hat keine Zeit für Schauspielschule 23-Jährige Schauspielerin ist nach Gewinn der Goldenen Kamera ausgebucht - "Es…

Rheinische Post: Kein…

Düsseldorf (ots) - Ältere Beschäftigte in der Steinkohlewirtschaft sollen nach dem Willen der Bundesregierung anders als die Mitarbeiter der Braunkohletagebaue…

Westfalen-Blatt: Das…

Bielefeld (ots) - Groß war die Aufregung, als vor einem Jahr die Datenschutzgrundverordnung - kurz DSGVO - an den Start ging: Klingelschilder sollten…

PopSockets gibt Einführung…

Tampere, Finnland (ots/PRNewswire) - PopSockets, der Hersteller von zusammenklappbaren Handy-Griffen, -Halterungen und -Hüllen, gibt die neueste Ergänzung…